Samstag, 4. Juli 2015

Museum für Satire

Online-Präsentation zum französischen Satiremagazine  „Charlie Hebdo“

Das Projekt ist eine Kooperation der vier führenden Institutionen in den Bereichen Cartoon und Karikatur im deutschsprachigen Raum. Beteiligt sind das Museum „Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ in Hannover, das „caricatura museum frankfurt – Museum für Komische Kunst“, die „Caricatura – Galerie für Komische Kunst“ in Kassel und das „Cartoonmuseum Basel“. Unterstützt ist das Projekt auch von der „Antenne Métropole“.
Die Präsentation ist eine Reaktion auf die mediale Berichterstattung, die damit verbundenen Diskussionen um Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit und die zahlreichen an die beteiligten Institutionen gerichteten Anfragen nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ am 7. Januar 2015 in Paris.
Auf der Plattform sind Informationen zur Geschichte und zu den Zeichnern der Zeitschrift „Charlie Hebdo“ sowie zum Kontext des Heftes innerhalb der französischen Gesellschaft aufbereitet. Alle gezeigten Karikaturen und Texte wurden vom Französischen ins Deutsche übersetzt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen