Dienstag, 7. Juni 2016

CIRQUE ET CHANSON : LA FRANCE et le CANADA (AUTOSTADT de WOLFSBURG) en juin, juillet et août !

23. Juni 2016 - 26. Juni 2016| PLASTICIENS VOLANTS


Foto: Künstler

Ihre große Leidenschaft sind fliegende Objekte und die Nähe zu einem großen Publikum: Mit dem neuen Programm „Da Vinci... VOLARE!“ setzten die Plasticiens Volants den alten Traum des Renaissancekünstlers mit neuen Mitteln um. So entstand eine Show voller Phantasie, Emotionen und kindlichem Staunen. Die Plasticiens Volants wurden 1976 von Julie Group in Paris gegründet und sind inzwischen zu einem 30-köpfigen Team herangewachsen. Mit ihren fliegenden Objekten haben sie bereits alle fünf Kontinente bereist.
17:30 & CA. 23:15 UHR | AERIAL STAGE



29. Juni 2016 - 03. Juli 2016 | CIRQUE LE ROUX


Cirque Le Roux verbindet humorvolles Theater, Tanz und Akrobatik mit dem Film Noir zu einem „Cirque-Cinéma“: In „The Elephant in the Room“ treffen vier Personen zusammen und enthüllen nach und nach ihre wahren Gesichter und geheimen Beziehungen. Das Setting im Stil der 30er-Jahre, unterlegt von der Musik Gershwins und Morricones, gibt Raum für humoristischen „Sex and Crime“ und das vielfältige Können der Protagonisten. Cirque Le Roux wurde von Philip, Yannick, Gregory und Lolita gegründet, die an den Zirkusschulen von Montreal und Brüssel studiert haben.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE



06. Juli 2016 - 10. Juli 2016 | TRANSE EXPRESS


Mit ihren „menschlichen Mobiles“ sorgt die französische Compagnie Transe Express seit vielen Jahren für Aufsehen auf Straßenfesten und bei Festivals. Die Show „Maudits Sonnants“ verbindet Trapez-Akrobatik mit weit klingendem Glockenspiel - hoch über den Köpfen des Publikums, doch immer im Kontakt zu ihm. Die Compagnie wurde 1982 von der Tänzerin und Choreographin Brigitte Burdin und dem Bildhauer Gilles Rhodes gegründet. Sie waren an der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Spielen in Albertville 1992 sowie an den Eröffnungsfeiern des Sydney Festivals 2001 und 2015 beteiligt. Ihr Repertoire enthält über 80 Shows, welche sie in mehr als 80 Ländern auf fünf Kontinenten aufgeführt haben.
CA. 22:55 UHR | AERIAL STAGE



06. Juli 2016 - 10. Juli 2016 | CIRQUE BOUFFON


Es ist eine Zirkuswelt voller begabter Artisten, liebenswerter Clowns und virtuosen Musikern: Der Cirque Bouffon entspricht mit seinen Darbietungen aus Artistik, Komik, Theater und Tanz ganz dem Gedanken des Nouveau Cirque. Die Show "Solvo" folgt der Idee vom Innehalten und dem sich neu entdecken – zugunsten schöpferischer Kraft und Lebensfreude. Fréderic Zipperlin, ehemals Mitglied des Cirque du Soleil, gründete den Cirque Bouffon (zu deutsch: Hofnarr) 1999. Seither arbeitet er mit international bekannten Artisten und Newcomern sowie mit dem Komponisten Sergej Sweschinski.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE


13. Juli 2016 - 17. Juli 2016 | COMPAGNIE PIPOTOTAL


Ein Schiff auf Rädern, ein Planetarium und sieben weitere skurrile Gefährte bilden den Konvoi der Compagnie Pipototal. Alle diese allegorischen Maschinen werden allein von Körperkraft angetrieben und von kleinen Geschichten und großer Akrobatik begleitet. Die Straßentheatertruppe, 1989 von Philippe Geffroy in Beauvais gegründet, begeistert mit ihren phantastischen, aus Metall gearbeiteten Objekten. Die Show „Deambuloscopie“ vermittelt eine Reise in einer Traumwelt, deren artistische Bewohner ihre Maschinen zum Leben erwecken.
17:30 & CA. 22:45 UHR | AERIAL STAGE

13. Juli 2016 - 17. Juli 2016 | CIRKUS CIRKÖR



Foto: Mattias Edwall

Der Cirkus Cirkör kombiniert Elemente des Straßentheaters mit Tanz, Video und Akrobatik. Das Stück „Knitting Peace“ zeigt ein weißes Gewebe aus Maschen und Menschen, in dem sich die Artisten mit traumwandlerischer Sicherheit bewegen und zu immer neuen Formationen mit dem Material zusammenfinden. Cirkus Cirkör (eine Zusammensetzung der französischen Worte „cirque“ und „coeur“, Zirkus und Herz) wurde 1995 von Tilde Björfors in Stockholm gegründet. Als gemeinnützige Organisation fördert sie die Artistik durch Zirkustrainings für Kinder sowie als Laboratorium für Zirkuskünstler aus dem In- und Ausland. Inzwischen ist Cirkus Cirkör als künstlerische Institution staatlich anerkannt.

15:30 & 21:30 UHR | HAFENBÜHNE


20. Juli 2016 - 24. Juli 2016 | CIRQUE ÉLOIZE


Foto: Künstler

Der Cirque Éloize aus Montreal setzt auf Multitalente – eine Grundvoraussetzung für die rasante Mixtur der dargebotenen künstlerischen Genres. Akrobatik und innovative Artistik treffen auf spannende tänzerische Choreografien und aktuelle Musik. „iD“ thematisiert das Leben der urbanen Jugend, das nächtliche Zusammentreffen von Gruppen und Individuen. Es erzählt von Liebe und Hass, von Gemeinsamkeiten und Auseinandersetzungen: Eine zirzensische Form der „West Side Story“, aufgeführt von 15 Darstellern aus 13 Disziplinen. Die Regie führte Jeannot Painchaud, Mitbegründer des Ensembles. Die Musik wurde von Jean-Phi Goncalves (Beast) und Alex McMahon komponiert. Seit 1993 zeigt Cirque Éloize seine Produktionen weltweit, darunter auf renommierten Festivals.

15:30 & 21:30 UHR | HAFENBÜHNE

27. Juli 2016 - 31. Juli 2016 |  FLIP FABRIQUE

Foto: Künstler

Spaß, Verspieltheit und Freundschaft sind die Charakteristika der Mitglieder von Flip FabriQue. In ihrer Show, die in Teamarbeit entstanden ist, machen sie dies mit  temporeicher Akrobatik und dynamischer Artistik erlebbar: „Attrape moi!“ (Fang mich!) zeigt sechs coole Freunde an einem Spätsommertag, die sich ausgelassen ihre Zeit mit Beatboxing, Klappstuhl-Pyramiden und waghalsigen Sprüngen vertreiben. Flip FabriQue gründete sich 2011 aus Artisten, die an der Städtischen Zirkusschule Quebec ausgebildet wurden und zunächst bei renommierten Ensembles wie dem Cirque du Soleil und dem Cirque Éloize auftraten.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE

27. Juli 2016 - 31. Juli 2016 | CIRKVOST6


Hochseilkunst und Luftartistik sind das Metier der französischen Truppe CirkVOST. Für die Show „BoO“ entsteht eine 15 Meter hohe mikadoartige Struktur aus rund 370 Bambusstangen. In dieser Architektur leben die Artisten Emotionen von Euphorie bis Gleichgültigkeit, von Fröhlichkeit bis Wut aus und lassen in ihr eine Metapher für soziale Beziehungen entstehen. CirkVOST entstand 2007 in Nîmes. Seine 15 Mitglieder gehören heute zu den führenden Artisten im Bereich der Luftinszenierungen.
CA. 22:55 UHR | AERIAL STAGE

29. Juli 2016 | CYRILLE AIMÉE | JAZZ IM ZEITHAUS



Die Erfolge bei den renommiertesten Jazz-Wettbewerben der Welt sprechen für sich. Cyrille Aimées künstlerische Qualität ist herausragend, sie bewegt sich völig frei in allen Stilrichtungen der Jazzmusik und lässt dabei ihre eigenen musikalischen Genres entstehen. Ihr aktuelles Album „It’s A Good Day“ bezeichnete die New York Times als „Bravourstück mit herzlichem Lächeln“. Multikulturelle Einflüsse, ein einzigartiger Sound und die überragende Stimme machen es zu einem belebenden Album, das einen spannenden Stilmix aus brasilianischen Klängen, der Musik der Roma und natürlich Jazz bietet.
20.00 Uhr


26. August 2016 | MATHILDE | JAZZ IM ZEITHAUS



Die französische Sängerin beeindruckte die Nation durch ihren Auftritt bei The Voice 2015 mit ihrer meisterhaften Interpretation des Titels „Dis, quand reviendras-tu?“ Der bekannte Jazzer Jacky Terrasson ist so begeistert von dieser neuen Stimme, dass er sie spontan einlud, mit ihm ein Konzert im Pariser Olympia zu bestreiten – der Auftakt für eine ganze Reihe von Konzerten in Jazz-Clubs und bei Jazz-Festivals. Im April 2016 erschien ihr erstes Album, eine Mischung von eigenen Kompositionen und Coverversionen von Künstlern wie Piaf, Trenet, Barbara, Gains oder Salvador.
20.00 Uhr


MEHR INFORMATION

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen